MENU
Hochzeitsfotograf Alte Gärtnerei Taufkirchen

Simone & Daniel | Alte Gärtnerei München

Sehr spontan wurde ich zum Hochzeitsfotograf von Simone und Daniel in der alten Gärtnerei Taufkirchen. Ein lieber Kollege war plötzlich erkrankt und so sprang ich ein, um diese romantische, deutsch-schweizerische Hochzeit zu fotografieren.

Die alte Gärtnerei in Taufkirchen bei München ist bei uns Hochzeitsfotografen sehr beliebt, weil sie einfach mit Abstand eine der schönsten Locations in der Region ist. Ok gut, mir fallen noch ein paar mehr schöne ein, aber sie gehört zu den Favoriten. Nicht zuletzt auch, weil sie seit einiger Zeit über ein wunderhübsches Gästehaus verfügt. Das ist ein wenig im Stil eines Landhauses und könnte auch irgendwo in Schottland oder so stehen finde ich. Es steht aber in Taufkirchen direkt neben der Feierlocation und hat mich als Hochzeitsfotograf beim Getting Ready erfreut.

Denn dafür ist es perfekt geeignet, da sich Braut und Bräutigam auf verschiedenen Stockwerken fertig machen konnten. So haben sie sich vorab nicht gesehen, konnten aber ganz entspannt sein ohne logistische Probleme lösen zu müssen. Die stilvolle Einrichtung und die großen Fenster sorgen zudem für tolle Bilder. Wer sich fragt, ob ich dafür hier Geld bekomme: Nein, ich möchte nur gern öfter in diesen tollen Räumlichkeiten der alten Gärtnerei Hochzeiten fotografieren.

Während die beiden sich fertig machten, wurde in der Küche noch die Hochzeitstorte von Daniels Schwägerin vorbereitet. Dieses selbstgemachte Meisterwerk seht ihr auch unten. Da das Haus über ein paar mehr Zimmer verfügt, haben Simone und Daniel am Abend vorher mit ihren engsten Gästen zusammen in den Hochzeitstag hineingefeiert, was ich einen super schönen Start finde.

Die freie Trauung fand dann in einem der Gewächshäuser statt und wurde von Familie und Freunden des Brautpaares geleitet. Auch das eine oder andere Freudentränchen und gerührte Lachen habe ich als Hochzeitsfotograf an diesem Tag in Taufkirchen festgehalten. Anschließend wurde gratuliert und angestoßen bevor es dann zum Abendessen in das andere, festlich mit Teelichtern und Lichterketten geschmückte Gewächshaus ging.

Wie ihr vielleicht wisst, habe ich selbst sehr viele Pflanzen. Es wird behauptet, ich würde in einem wohnlichen Dschungel leben. An einer Pflanzenabteilung vorbeigehen ohne wenigstens zu schauen, eher auch was mitzunehmen? Unmöglich! Daher finde ich Hochzeiten im Gewächshaus generell super toll. Und wenn alles vor Licht funkelt, umso mehr. Wie immer war ich also begeistert – nicht zuletzt auch vom guten Essen!

Nach einigen, teils sehr emotionalen Reden und Einlagen wurde dann noch die Tanzfläche eröffnet und die Party konnte beginnen. Nachdem auch davon ein paar Bilder gemacht waren, habe ich noch kurz ein wenig mitgefeiert. So ein bisschen tanzen nach einer langen Reportage lockert den Rücken des Hochzeitsfotograf doch ganz gut. Doch dann ging es für mich wieder von Taufkirchen zurück nach Freising.

Liebe Simi, lieber Daniel, liebe Hochzeitsgesellschaft, viiiiielen Dank, dass ich ein Teil dieses wunderbaren Hochzeitsfestes sein durfte. Ich wünsche euch eine ganz wunderbare Zukunft als Ehepaar und würde mich riesig freuen, wenn sich unsere Wege mal wieder kreuzen! 

Hinweis: Da ich diese Reportage sehr liebe (hier seht ihr natürlich nur einen kleinen Ausschnitt), aber es den beiden sehr wichtig war, dass bei einigen Bildern ihre Gäste nicht erkennbar sind, daher habe ich mich zu dieser Version der Zensur entschieden. 

 

CLOSE